Das Gewicht einer Daunendecke

Das Gewicht einer Daunendecke ist die Summe der Teilgewichte aller ihrer Bestandteile. Daher lässt sich die Frage: „Woraus setzt sich das Gesamtgewicht einer Daunendecke zusammen?“ mit folgender Auflistung beantworten und im Einzelnen erklären.

Auflistung aller Bestandteile

Füllung der Daunendecke [1]
+ Nähgarn [2]
+ Stoff der Hülle [3]
+ Stege [4]
+ Verzierungen [5]
+ Bezug [6]

=   Gesamtgewicht der Daunendecke

Der Gewichtseinfluss aller Teile

  1. Füllung der Daunendecke

    Man kann die Frage „Wie viel Gramm Daunen sollte eine Daunendecke besitzen?“ nicht einfach beantworten, da hierbei folgende Faktoren miteinander interagieren.

    Daunendecken werden mit Daunen und Federn gefüllt. Federn sind deutlich schwerer als Daunen und sie besitzen Kiele, welche Ihnen eine gewisse Stabilität geben, aber ebenfalls ein klein wenig gefühlte Weichheit nehmen.

    Somit ist das Verhältnis zwischen Federn und Daunen für das Gewicht ausschlaggebend.

    Ein zweiter wichtiger Faktor bei der Ermittlung des Füllgewichts ist die Füllkraft, da diese ein Qualitätskriterium der Daunen ist. Mit steigender Füllkraft wird immer weniger Füllmaterial für das Erreichen des selben Wärmegrades benötigt. Somit kann über die Füllkraft der Daunen das Gewicht der Daunendecke ebenfalls reguliert werden. Je höher die Füllkraft, umso niedriger kann das Gewicht einer Daunendecke ausfallen.

    Lesen Sie weiterführende Informationen über Füllkraft.

  2. Nähgarn

    Das Nähgarn fällt fast gar nicht ins Gewicht, da es sich hierbei lediglich um wenige Gramm pro Daunendecke handelt. Besitzt das Garn eine Feinheit von Nm 80, dann wiegen 80 Meter dieses Garns genau ein Gramm.

    Der Unterschied zwischen einer Winterdaunendecke und einer Sommerdaunendecke ist diesbezüglich ebenfalls marginal. Im obigen Beispiel würde ein Unterschied von 800 Metern Garn lediglich vernachlässigbare 10 Gramm ausmachen.

  3. Stoff der Hülle

    Beim Stoff der Hülle sieht es ein wenig anders aus, da das Garn zu einem dichten Stoff gewebt wurde. Somit besteht eine hochwertige Hülle aus einer Garnlänge, die je nach Bettdeckengröße, Webdichte und Garnfeinheit in Kilometern angegeben werden kann! Lesen Sie dazu mehr über den Thread Count einer Daunendeckenhülle.

  4. Stege

    Stege sind kleine Stoffbahnen, die Kältebrücken an den gesteppten Stellen einer Daunendecke verhindern, indem sie mehrlagig bis zu 10 cm hoch eingenäht werden. Dabei kann eine beachtliche Länge des Stegstoffes zusammenkommen.

    Beispielsweise bedeuten 6x8 Karos schon mindestens eine Länge von fünf Mal der Länge plus sieben Mal der Breite der Daunendecke pro Stoffbahnlage! Bei den Maßen 200 x 200 cm sprechen wir pro Stoffschicht von 24 Metern des Stegstoffes.

  5. Verzierungen

    Verzierungen werden hier, wie das Nähgarn, der Vollständigkeit halber aufgeführt. Es handelt sich dabei beispielsweise um Zierbiesen an den Rändern der Daunendecke.

  6. Bezug

    Der Bezug ist im Unterschied zur Daunendeckenhülle die austauschbare und problemlos waschbare „Schutzschicht“ der Daunendecke, welche primär optischen Zielsetzungen folgt. Daher muss der Bezug nicht zwingend aus einem extrem feinen Garn gewoben werden.

    Das Verhältnis der Nm-Werte zwischen Hülle und Bezug spiegelt ebenfalls ungefähr das Gewichtsverhältnis der beiden wieder, sofern die Webdichte ebenfalls vergleichbar ist.

Ursachen der Gewichtsunterschiede

Das Gewicht einer Daunendecke ist nicht nach Wärmegrad oder einem anderen Merkmal genormt. Dies liegt am unterschiedlichen Mischungsverhältnis aller verarbeiteten Materialien der einzelnen Daunendeckenmodelle. Somit können Daunendecken gleichen Wärmegrades mehrere Gewichtsanforderungen der Kunden befriedigen oder Daunendecken unterschiedlicher Wärmegrade ein ähnliches Gewicht besitzen.

Den größten Einfluss auf das Gewicht der Daunendecke besitzen die Füllung, die Hülle und die Stege.

Gewichtsunterschiede durch die Füllung

Das Füllgewicht gibt an, wie schwer die Füllung der Daunendecke ist. Die Gewichtsunterschiede ergeben sich durch die Qualität der Daunen und das Mischungsverhältnis zwischen Daunen und Federn. Diese beiden Faktoren bestimmen die erforderliche Füllmenge um einen fixen Zielwärmegrad der Daunendecke zu erreichen.

Die folgende Tabelle der Füllgewichtsbandbreiten innerhalb der Wärmegrade hilft ihnen dabei ein Gefühl für die Wahl der optimalen Daunendecke zu entwickeln. Zur besseren Vergleichbarkeit beziehen sich die Gewichtsangaben auf Daunendecken mit den Maßen 155 cm x 220 cm.

Wärmegrad Füllgewichtsbandbreite
Sommerdaunendecke (1) 185 g - 390 g
Sommerhalbjahr (2) 250 g - 655 g
Winterhalbjahr (3) 580 g - 890 g
Winterdaunendecke (4) 810 g - 1140 g
WinterPlus (5) 1020 g - 1210 g
4-Jahreszeiten-Daunendecke Diverse Gewichtskombinationen

Gewichtsunterschiede durch Hülle und Stege

Eine genaue Berechnung dieses Gewichts ist mit den gegebenen Herstellerangaben nicht möglich, da sich im Detail die verwendete Garnlänge beim Steppen, die Überschneidung an den Rändern und die Webdichte nicht nachvollziehen lassen.

Die folgende Tabelle zeigt Näherungswerte für einen Quadratmeter Daunendecke in Abhängigkeit des Nm-Wertes, welchen Sie bei jeder Daunendecke angegeben bekommen. Beachten Sie die Steghöhe und die Karoanzahl, wenn Sie sich das Gesamtgewicht der Daunendecke ausrechnen möchten. Aus dieser Tabelle können Sie das Steggewicht für einen Zentimeter Steghöhe bei einer Steppung von 6x8 Karos entnehmen. Die Steghöhe und die Karoanzahl können Sie den Produkteigenschaften Ihrer Wunschdaunendecke entnehmen. Multiplizieren Sie entsprechend der Steghöhe den Wert aus der Tabelle und passen Sie diesen gegebenenfalls anteilig an eine andere Karoanzahl an.

Nm-Wert Stoff [Gramm pro qm] 1 cm Steg [Gramm pro qm / 6x8 Karos]
250 136 17
200 152 17
135 180 17
100 106 17
70 320 17

Um Ihnen die Kalkulation zu vereinfachen finden Sie hier die Flächen aller Daunendeckengrößen in unserem Sortiment.

Größe Fläche in qm
135 x 2002,7
135 x 2203,0
155 x 2003,1
155 x 2203,4
200 x 2004,0
200 x 2204,4
240 x 2205,3
260 x 2205,7

Die passende Daunendecke finden

Wir führen in unserem Sortiment über 500 Daunendecken. Wenn Ihnen das Gewicht Ihrer Daunendecke sehr wichtig ist, dann orientieren Sie sich in unserem Bettdeckenvergleichstool am Füllgewicht und der Füllkraft der Bettdecke und finden Sie die passende Daunendecke in unserem Sortiment!

Die passende Daunendecke selbst zusammenstellen

Daunendecke.de bietet Ihnen für Daunendecken von Dickenbergh und Dickenbergh Manufaktur die Möglichkeit sich eine Daunendecke nach Maß zusammenzustellen. Detailinformationen erhalten Sie auf der Seite über Daunendeckengrößen.

In vier Schritten zur neuen Daunendecke

Diese Informationen helfen Ihnen beim Entscheiden.

  1. Welche Größe: Einzelbettdecke oder Doppelbettdecke?
  2. Welcher Wärmegrad: Passende Daunendecke für jede Jahreszeit?
  3. Welche Füllkraft: Wie leicht soll die Daunendecke sein?
  4. Welche Qualität der Hülle: Wie fein soll die Hülle sein?

Sie wünschen einen Überblick? Hier können Sie alle Daunendecken vergleichen.

Sie können sich nicht entscheiden? Rufen Sie unsere persönlichen Berater an! 06262 920533.