Vergleich Thread Count und Nm-Wert

Die Grundfrage lautet: „Wie gibt man die Qualität eines Stoffes an? Übliche Maße sind der Thread Count und der Nm-Wert eines Stoffes. Ein Vergleich zeigt die Stärken und Schwächen der jeweiligen Maßeinheit.

Was ist Thread Count?

Die englische Bettwarenindustrie bevorzugt die Angabe des Thread Counts. Die wörtliche Übersetzung Faden und Anzahl kommt der finalen Erklärung sehr nahe. Beim Thread Count werden nämlich alle Kett- und Schussfäden eines Quadratinches des Stoffes aufaddiert. Kett- und Schussfäden sind die horizontal und vertikal verlaufenden Fäden, welche über unterschiedliche Webtechniken zu einem Stoff verbunden werden.

Inch ist das englische Wort für Zoll und dieser entspricht ungefähr 2,54 cm. Somit gibt ein Quadratinch eine Fläche von etwa 6,45 Quadratzentimeter an. Die Anzahl der Fäden, welche sich auf dieser Fläche zu einem Stoff vereinen, wird gezählt und als Thread Count angegeben.

Beim Thread Count geht es demnach um die Dichte eines Stoffes (eines Gewebes). Je höher der Wert, umso mehr Fäden versammeln sich auf einem Quadratinch.

Was ist der Nm-Wert?

Nm steht für Nummer metrisch und war von 1942 bis 1969 in Deutschland als Maß der Garnfeinheit vorgeschrieben. Die aktuellen Detaildefinitionen können in der DIN 60 900, Teil 4, Ausgabe Juli 1988 gefunden werden.

Der Nm-Wert gibt die reißfeste Fadenlänge an, die man aus einem Gramm des Fadenmaterials erhält. Beim Nm-Wert geht es demnach um die Feinheit des Garnes in einem Stoff (einem Gewebe).

Besitzt ein Garn die Feinheit Nm 150, dann wiegen 150 Meter des Garns genau ein Gramm.

Welche Aussagekraft haben die Systeme jeweils?

Thread Count

Der Thread Count trifft keine Aussage über die Garnqualität, aber sehr wohl über die Feinheit der Verarbeitung des Garns. Aus dem TC lässt sich auch keine genaue Aussage über das Gewicht des Stoffes treffen, aber über das Gefühl auf der Haut, ob der Stoff gröber oder feiner gewoben ist.

TC Zu erwartende Qualität
120 gut
180 sehr gut
250 hochwertig
400 extrem hochwertig
500 Achtung!

TC-Angaben liegen im Allgemeinen zwischen 120 und 400. Thread Counts ab 500 gilt es mit Vorsicht zu genießen, da diese sich voraussichtlich auf Zwirne beziehen.

Bei Zwirnen handelt es sich um Garne, welche aus mehreren Fäden geflochten werden. Die hohen TC-Werte erhält der Marketingfachmann, indem er anstatt eines Zwirns, dessen Teilfäden aufsummiert. Zwirne haben den Vorteil, dass sie als Fädenverbund deutlich stärker sind, als die einzelnen Teilfäden. Seile oder Taue sind große Beispiele für Zwirne.

Der Nm-Wert

Der hochwertige Nm-Bereich liegt zwischen Nm 100 und Nm 270. Dieser Wert trifft eine Aussage über die Feinheit des Garns, aber keine über die Qualität der Verarbeitung desselben. Ein hoher Nm-Wert ist zwar die Voraussetzung für leichte Bettdecken und hohe TC-Werte, hängt aber nicht direkt mit diesen zusammen. Eine Voraussetzung ist kein Garant.

Fazit

Die Qualität eines Stoffes kann nicht an einem Wert festgelegt werden, daher hilft nur eine Kombination der Systeme bei der Beurteilung.

Die Qualität des Garns bestimmt darüber wie weich der Stoff insgesamt werden kann, da diese den maximalen Nm-Wert festlegt. Die Garnfeinheit bestimmt wiederum den maximalen TC. Aber es ist wichtig sich vor Augen zu führen, dass nicht höhere Werte über die Qualität bestimmen, sondern wie beim Kochen bestimmt der perfekte Garpunkt die Qualität. Es geht um die Balance zwischen Daunendichte, Atmungsaktivität und Weichheit.

Dieser Punkt wird maßgeblich durch die Qualität der Baumwolle bestimmt, da sie am Anfang des gesamten Prozesses steht. Nm und TC geben Hinweise darauf wie gut die weitere Verarbeitung ist. Hoher Nm-Wert ist die Voraussetzung für einen hohen TC, aber nicht der Garant dafür. Wenn ein Auto 150 PS hat, dann fährt es nicht zwingend problemlos 270 km/h, da beispielsweise das Gewicht des Autos die potentielle Endgeschwindigkeit bestimmt.

Um in diesem Beispiel zu bleiben, wäre es umgekehrt wenig wahrscheinlich bei einer hohen PS-Zahl als Hersteller nicht zu versuchen die maximale Geschwindigkeit aus dem Motor herauszukitzeln. Daher ergibt auch die alleinige Angabe des Nm-Wertes oder des TC als Quälitätsmerkmal Sinn.

1