Ratgeber: In 4 Schritten zur Daunendecke

„Wie erkenne ich eine gute Daunendecke?“ Der Ratgeber Daunendecken beantwortet Ihnen diese und ähnliche Fragen: „Worauf kommt es beim Kauf einer Daunendecke an?“ oder „Welche wichtigen Entscheidungen müssen Sie treffen?“ Hier erfahren Sie welche Qualitätsmerkmale Sie kennen sollten und auf was Sie dabei jeweils achten müssen.

Der Daunendeckenratgeber ist in mehrere Schritte aufgeteilt. In jedem Schritt werden die typischen und wichtigen Fragen eines Qualitätsmerkmals ausführlich besprochen. Wenn Sie dem kompletten Lernpfad folgen, dann erfahren Sie genügend über alle wichtigen Qualitätsmerkmale von Daunendecken, um eine fundierte Kaufentscheidung zu treffen. Jeder Schritt bildet eine abgeschlossene Wissenseinheit. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen.

Bettdeckengröße

Was ist bei der Wahl der richtigen Bettdeckengröße wichtig? Die gängigen Entscheidungskriterien sind:

Einzelbettdecke oder Doppelbettdecke?

Das erste Entscheidungskriterium ist im Allgemeinen, ob man eine Einzel- oder Doppelbettdecke möchte. Diese Entscheidung ist besonders für Paare wichtig, denn diese bestimmen damit über die eigene Bewegungsfreiheit und den gemeinsamen Wärmegrad unter der Daunendecke.

Auf Streit um Daunendecke kann man verzichten. Kaufe zwei Daunenbettdecken!

Möchte man von der Wärme des Partners unter einer gemeinsamen Bettdecke profitieren oder wünschen beide einen erholsamen Schlaf mit viel Bewegungsfreiheit? Besitzen beide ein ähnliches Wärmeempfinden oder werden zwei unterschiedliche Wärmegrade und somit zwei unterschiedliche Einzelbettdecken benötigt?

Einzelpersonen haben es diesbezüglich einfacher, da hier lediglich die Größe des Bettes und der persönliche Gemütlichkeitsfaktor diese Entscheidung bestimmen.

Standardmaße

In Deutschland werden Daunendecken üblicherweise in den Längen 200, 220 oder 240 cm und in Breiten zwischen 135 – 260 cm angeboten. Sie finden hier eine detaillierte Liste mit den deutschen Standardbettdeckengröße.

Sollten Sie sich für Standardmaße entscheiden, dann können Sie nur zwischen festen vorgegebenen Daunendeckengrößen wählen. Die Erfahrung zeigt, dass sich folgende Entscheidungsregeln als nützlich erwiesen haben:

  • Die 180-cm-Grenze: Für Personen ab 180 cm Körpergröße empfehlen wir die Komfortgröße mit 220 cm Länge.
  • Körperumfang + 40: Um die richtige Mindestbreite einer Einzelbettdecke zu bestimmen, messen Sie Ihren Körperumfang und addieren 40 cm dazu. Wählen Sie im Zweifel immer die nächsthöhere Breite, damit Sie nachts keine unbedeckten Stellen erdulden müssen.
  • Doppelt fällt größer: Bei einer Doppelbettdecke sollte die Daunendecke an beiden Seiten ein großes Stück über den Bettrand hinaus fallen. Sollten Sie bezüglich der richtigen Länge und Breite Ihrer Bettdecke zweifeln, empfehlen wir Ihnen eine größere Variante, damit Sie sicher sein können, die ganze Nacht hindurch gut gegen eindringende Kälte geschützt zu sein.

Individuelle Maße

Seine Individualität leben zu können, das ist ein Luxus den man sich nehmen muss. Unsere Ateliers bieten ebenfalls die Möglichkeit an nach individuellen Wünschen zu fertigen. Sprechen Sie uns auf Ihren Größenwunsch an und wir finden eine zufriedenstellende Lösung.

Pragmatische Überlegungen

Pragmatisch veranlagte Menschen orientieren sich an der vorhandenen Bettwäsche oder der Größe der eigenen Waschmaschine. Bezüglich der Bettwäsche liegt der Vorteil auf der Hand, Sie können die Daunendecke sofort ohne weiteren Einkauf einsetzen.

Die Waschmaschine setzt das physikalische und technische Limit, falls Sie darüber nachdenken Ihre Daunendecke selbst zu waschen. Je größer die Daunendecke ist, umso mehr Wasser kann sie aufnehmen. Mit dem Gewicht steigt auch die physikalische Belastung der Waschmaschine und die mechanische Belastung der Daunen. Beides kann zu Problemen führen, die über die Beauftragung einer spezialisierten Bettdeckenreinigungsfirma vermieden werden können.

Wärmegrad

Über den Wärmegrad Ihrer Daunendecke bestimmen Sie Ihre persönliche Schlafumgebung. Je höher der Wärmegrad, umso stärker hält die Daunendecke Körperwärme an Ihrem Körper. Das Zusammenspiel des persönlichen Wärmeempfindens mit der Schlafzimmertemperatur und dem Wärmegrad der Bettdecke bestimmt Ihren Schlafgenuss. Im Zweifelsfall empfehlen wir Ihnen wärmstens, die wärmere Kategorie zu wählen.

Standardwärmegrade

Wärmegrad 1: Sommerbettdecke

Wärmegrad 2: Sommerhalbjahr

Wärmegrad 3: Winterhalbjahr

Wärmegrad 4: Winterbettdecke

Erfahren Sie mehr über Wärmegrade.

Sonderwärmegrad 5: WinterPlus

Der Wärmegrad WinterPlus wurde eigens für sehr kalte Winternächte oder für Menschen mit sehr starkem Wärmebedürfnis entwickelt. Unter einer WinterPlus-Daunendecke ist es immer kuschelig warm, selbst bei den tiefsten Temperaturen!

Das Wärmegradwunder: 4-Jahreszeiten-Daunendecke

Bei einer 4-Jahreszeiten-Daunendecke handelt es sich um eine Sonderform der Bettdecken, da hierbei zwei Daunendecken über ein Druckknopf-, Reißverschluss- oder Bändersystem miteinander verbunden sind. Somit besteht eine 4-Jahreszeiten-Daunendecke aus zwei Einzelbettdecken unterschiedlicher Wärmegrade, die gemeinsam die Eigenschaften einer Winterdaunendecke besitzen.

Qualität der Daunen

Je höher die Qualität der Daunen, desto mehr Wärme bleibt bei gleichem Füllgewicht unter Ihrer Bettdecke erhalten. Die Qualität der Daunen ist durch die Größe und Elastizität der Daune festgelegt. Sie wird in Füllkraft ausgedrückt.

Dabei ist zu beachten, dass über die Füllkraft somit die Menge der benötigten Daunen für einen gewünschten Zielwärmegrad reguliert werden kann.

Unsere Kunden schlafen am liebsten unter einer leichten Daunendecke mit sehr guter Wärmeisolation. Aus diesem Grund führen wir in unserem Sortiment ausschließlich Daunendecken mit einem Daunenanteil von 90/10 (90% Daunen und 10% Federn) oder 100% Daunen, sowie einer Füllkraft von 125 (mm/30g) bis zu 220 (mm/30g).

Weitere Informationen finden Sie unter Füllkraft.

Die Füllkraft ist ein objektive Maß. Das bedeutet Sie benötigen kein Fachwissen über die unterschiedlichen Eigenschaften von Enten- oder Gänsedaunen, sondern können sich auf die Füllkraftangabe verlassen.

Qualität der Hülle

Die Hülle einer Daunendecke muss mehrere Herausforderungen meistern. Sie muss stark und eng genug gewebt sein, damit keine Daune entweichen kann. Aber gleichzeitig soll sie leicht und luftdurchlässig sein, damit Feuchtigkeit optimal ventilieren kann und sich die Bettdecke seidig um Ihren Körper schmiegt.

Die Lösung dieses Spagates erreicht man durch die Wahl eines hochwertigen Garns. Dessen Qualität wird in metrischer Nummerierung (kurz Nm) gemessen?

Nm gibt die Länge [in Metern] des Fadens an, welchen man aus einem Gramm des entsprechenden Materials erhält. Je länger dieser Faden ist, umso feinere Webstrukturen ermöglicht er.

Unsere Inletts werden ausschließlich aus Baumwolle in Qualitätsklassen zwischen Nm 100 und Nm 250 hergestellt.

Wenn Sie eine Bettdecke mit einem hohen Nm-Wert wählen, sollten Sie darauf achten, welche Bettbezüge Sie benutzen. Ein schlechter Bezug kann die gute Qualität der Hülle zunichtemachen.

Erfahren Sie mehr über die Qualität der Hülle.

Zusammenfassung

Diese Informationen helfen Ihnen dabei die passende Wahl zu treffen.

  1. Welche Größe: Einzelbettdecke oder Doppelbettdecke?
  2. Welcher Wärmegrad: Passende Daunendecke für jede Jahreszeit?
  3. Welche Füllkraft: Wie leicht soll die Daunendecke sein?
  4. Welche Qualität der Hülle: Wie fein soll die Hülle sein?

Sie wünschen einen Überblick?
Hier können Sie alle Daunendecken vergleichen.

Sie können sich nicht entscheiden?
Rufen Sie uns an, 06262 920533.

Weitere Qualitätsmerkmale

Die obigen vier Schritte helfen Ihnen dabei in unserem Sortiment die passende Daunendecke zu finden. Diese Merkmale sind die wichtigsten für Ihre Wahl. Die folgenden zusätzlichen Qualitätsmerkmale beantworten Ihnen ebenfalls diese Fragen:

  • Wie erkennt man eine gute Daunendecke?
  • Welches sind die besten Daunendecken?
  • Was zeichnet eine gute Daunendecke aus?
  • Was ist wichtig bei Daunendecken?

Diese weiteren Qualitätsmerkmale listen wir auf, damit Sie einen umfassenden Blick auf das Thema erhalten. Für Ihre Kaufentscheidung auf Daunendecke.de sind diese Kriterien nicht von Belang, weil wir ausschließlich hochwertige Daunendecken anbieten, welche alle genannten Qualitätsmerkmale bei weitem übererfüllen.

Handwerkliche Mindeststandards

Die folgenden Qualitätsmerkmale müssen alle Daunendecken unserer Ateliers gewährleisten, um für uns als Partner in Frage zu kommen.

Saubere Naht

Eine der wichtigsten Eigenschaften einer Daunendecke ist die Daunendichte. Alle Daunen sollen in der Daunendecke verbleiben – ausnahmslos. Unsauber genähte Nähte können Daunen eine Fluchtmöglichkeit bieten, die das erholsame Schlaferlebnis Stück für Stück mindert. Bei nicht verborgenen Nähten sind abstehende Fäden ebenfalls optisch eine Genussminderung.

Fehler unterlaufen auch den erfahrensten Fachkräften, aber der interne Qualitätsanspruch zeigt sich darin, ob eine Daunendecke mit derartigen Mängeln bei der Naht ausgeliefert wird.

Feuchtigkeitstransport

Allgemein auch unter dem Begriff „Atmungsaktivität“ bekannt und beliebt. Wer auch nur ein Mal unter einer Bettdecke mit mangelhaftem Feuchtigkeitstransport geschlafen hat, der wird dieses Qualitätsmerkmal einer Daunendecke mit der passenden Baumwollhülle lieben!

Sofern Sie die richtige Wärmeklasse für die Umgebungstemperatur gewählt haben, erhalten hochwertige Daunendecken ein angenehm trockenes Schlafklima aufrecht, indem sie Feuchtigkeit von Ihrem Körper aufnehmen und an die Umgebungsluft kontrolliert wieder abgeben. Ähnlich wie bei einem Schwamm, kann eine Daunendecke nur eine gewisse Menge Wasser aufnehmen ohne sich feucht anzufühlen – darum ist die passende Wärmeklasse so wichtig.

Geruchsneutralität

Eine hochwertige Daunendecke duftet auch nach vielen Jahren ungewaschen noch neutral. Sollte Ihre Daunendecke einen unangenehmen Duft entwickeln, dann kommen dafür drei Ursachen in Frage, nämlich erstens eine unsachgemäße Pflege der Daunendecke, zweitens Sie haben bei der Konkurrenz eine Billigdaunendecke gekauft oder drittens die Daunendecke wurde sehr lange extrem haftbaren Düften wie beispielsweise Zigarettenrauch ausgesetzt.

Im Normalfall genügt bei hochwertigen Daunendecken das tägliche Lüften, um diese vor unangenehmen Düften zu bewahren.

Daunen sind Neuware

Billige Daunendecken verwenden häufig entweder einen höheren Federanteil oder teilweise auch recycelte Daunen. Das drückt den Preis, hat aber auch die Konsequenz, dass die recycelten Daunen möglicherweise keine optimale Schutzschicht vor Gerüchen oder Brüchen mehr hat, weil der geruchsabweisende und elastizitätsrelevante Fettanteil nicht mehr im optimalen Bereich liegt.

Wir bieten keine Daunendecken mit wiederaufbereiteten Daunen an, sondern verkaufen ausschließlich Neuware der Klasse I. Bei uns müssen Sie sich also um dieses Thema keine Sorgen machen.

Ist die Daunendecke Schadstofffrei?

Erfolgreiche und erfahrene Ateliers investieren viel Geld in die eigene Qualitätssicherung. Zusätzlich bieten Qualitätssiegel dem Verbraucher mehr Sicherheit, dass eine Daunendecke keine gesundheitsschädlichen Schadstoffe enthält und die aktuellen gesetzlichen Hygienevorschriften eingehalten werden. Da die Zertifizierung mit einem Qualitätssiegel für jedes Atelier auch einen organisatorischen und finanziellen Aufwand bedeutet, kann es sein, dass Ateliers auf eine Zertifizierung verzichten und auf die eigene Qualitätssicherung verweisen.

Somit bedeuten „fehlende“ Siegel, wie Daunasan (Daunenqualitätsiegel) und Oeko-Tex-100 (Hüllenqualitätsiegel), nicht zwingend eine mindere Qualität, sondern lediglich, dass das jeweilige Atelier diese Siegel nicht beantragt hat. An dieser Stelle geht es dann um Vertrauen und den persönlichen Kontakt.

Ist die Daunendecke auch für Allergiker geeignet?

Hochwertige daunendichte Daunendeckenhüllen (Inletts) besitzen automatisch eine wichtige zusätzliche Eigenschaft, nämlich die Eignung für Allergiker. Ab einer Garnfeinheit von Nm 70 perlen die meisten allergenen Stoffe von einer Daunendeckenhülle ab, weil die Webstruktur derart fein und engmaschig ist, dass ein Eindringen in die Daunendecke und ein Verfangen an der Hülle sehr unwahrscheinlich wird. Dieser Effekt steigert sich mit der Nm-Zahl und zeigt sich auditiv über das „Rascheln“ der Hülle bei Bewegung. Je feiner das Garn, umso mehr Reibefläche ergibt sich nach dem dichten Weben des Stoffes.


Handwerkliche kreative Ausgestaltung des Produkts

Dabei handelt es sich um Qualitätsmerkmale, die entweder reine Ansichtssache sind oder deren Ausgestaltung sich lediglich im „letzten Prozent“ des Perfektionsprozesses zeigt, wobei dadurch nur dokumentiert wird, ob ein Hersteller den Fokus vermehrt auf Perfektion oder auf die Bezahlbarkeit des Produktes legt.

Geringes Gewicht

Ein geringes Gewicht können Daunendecken nur erreichen, wenn die edelsten Materialien verwendet werden. Somit gibt Ihnen das Gewicht einer Daunendecke einen Hinweis darauf, ob hochwertige Materialien verwendet wurden. Das Atelier kann aber auch dem Trend zu einer extrem schweren Bettdecke folgen und trotzdem qualitativ hochwertig arbeiten. Daher ist dieses Kriterium immer im Kontext zu betrachten.

Komplett geschlossene Karos/Kassetten

Sofern Sie Ihre Daunendecke nicht wie einen Fußball jede Nacht treten und wild wenden, handelt es sich bei diesem Merkmal um eines der „letzten Prozent“-Kategorie. Bei der Befüllung der einzelnen Karos (Kassetten) mit Daunen kann ein Atelier entweder extrem aufwändig per Hand jedes Karo einzeln befüllen und nähen oder es kann alternativ die Hülle komplett in einem Arbeitsschritt genäht werden, wobei aber Befüllöffnungen (innerhalb der Daunendecke) für ein Füllrohr ausgespart werden. Über das Füllrohr werden dann die Daunen eingeblasen und das Karo nur so weit wieder geschlossen, wie es das Atelier für nötig hält, um Ihnen einen attraktiven Preis anbieten zu können und gleichzeitig aus der Erfahrung des Ateliers heraus eine durchgängig hochwertige Füllung garantieren zu können.

Bei normalem Gebrauch wird sich bei hochwertigen Daunendecken kein Karo leeren oder einen spürbaren Wärmegradverlust aufzeigen.

Innenstege gegen Kältebrücken

Die Ausgestaltung der Innenstege ermöglicht es der Daunendecke unterschiedliche Eigenschaften zu geben. Wenn eine Daunendecke an den Kassettenrändern „zieht“ und Sie frieren, dann zeugt das von minderer Qualität. Wenn die Größe der Innenstege aber zur Regulierung des Wärmeverlustes gegen einen Wärmestau eingesetzt wird, dann kann dies der Feinjustierung geschuldet sein.

Wahl des Füllmaterials

Wie schon beim Kapitel über die Qualität der Daunen angerissen, ist die Füllkraft das objektive Qualitätskriterium. Farbe und Herkunft der Daunen können Sie Ihrem persönlichen Gusto anpassen und das Verhältnis von Daunen zu Federn im Füllmaterial bestimmt unter anderem über das Gewicht der Daunendecke. Die Wahl des Füllmaterials bestimmt demnach als Stellschraube über die Ausgestaltung gewünschter Eigenschaften der Daunendecke.