Größe

Preis

Marke

  • Marke

      Marke

  • Größe

      Größe

  • Preis

      Preis

Ergebnisse zeigen

[31]Ergebnisse 1–18 von 31 werden angezeigt

Preloader

Daunenkissen

Nur mit einem geeigneten Kissen formen Ihre Nackenwirbel eine gerade Linie mit den Rückenwirbeln. Kein Druck auf dem Nacken bedeutet besseres Schlafen, das spricht für sich! Haben Sie noch Fragen? Dann nutzen Sie unsere Kopfkissenberatung am Seitenende.

[31]Ergebnisse 1–18 von 31 werden angezeigt

[31]Ergebnisse 1–18 von 31 werden angezeigt

Wichtige Fragen zum Kauf eines Daunenkopfkissens

Der Kauf eines Kissens entscheidet erheblich darüber wie entspannt Sie schlafen können und wie sehr Ihre Gesundheit unterstützt wird. Bei der Wahl eines falschen Kissens sind Verspannungen und unter anderem Verspannungskopfschmerzen äußerst wahrscheinlich. Nutzen Sie die folgenden Informationen, um das passende Kissen auswählen zu können.

  • Warum ein Daunenkissen?

    Daunenkissen bestehen zu 100% aus natürlichen, atmungsaktiven und langlebigen Materialien. Sie wärmen entspannend und sind anschmiegsam. Zusätzlich ist eine umweltverträgliche Entsorgung möglich.

  • Sind Daunenkissen günstig?

    Ja, eindeutig! Der Vergleich aller genannten positiven Eigenschaften mit dem Preis ergibt ein sehr gutes Verhältnis von Preis und Leistung. Somit sind Daunenkissen sehr günstig.

  • Welches Kopfkissen sollten Sie wählen?

    Für die Wahl eines Schlafproduktes lassen sich mehrere Entscheidungskriterien aufführen. Optik, Marke und persönlicher Eindruck sind wichtig. Ebenso der gesundheitliche Aspekt. Ein Kissen bestimmt über die nächtliche Lage Ihrer Wirbelsäule und somit ebenfalls über die Regenerationsfähigkeit Ihrer Bandscheiben. Passen Sie das Kopfkissen Ihrem Liegetyp an.

  • Liegetypen: Sind Sie ein Bauchschläfer, ein Rückenschläfer oder ein Seitenschläfer?

    Zu jeder Haltung passt idealerweise ein anderes Kissen. Nur mit einem geeigneten Kissen formen Nacken- und Rückenwirbel eine gerade Linie. Kein Druck auf dem Nacken bedeutet besseres und vor allem gesünderes Schlafen.

  • Welches Kissen passt zu Ihrem Liegetyp?

    Sehen Sie die folgenden Punkte als Ratschlag für Unentschlossene und nicht als Einschränkung an. Ihre Wünsche und Vorlieben haben für uns oberste Priorität. Bitte beachten Sie ebenfalls Ihre körperliche Situation. Führt ein bestimmtes Mischungsverhältnis bei Ihnen dazu, dass die Wirbelsäule nicht optimal entlastet wird, dann hören Sie auf Ihren Körper und wählen eine passendere Mischung.

    Sollten Sie weiterführende Informationen zu diesem Thema suchen, dann erfahren Sie in unserem „Ratgeber Daunenkissen“ mehr über Liegetypen.

    Bauchschläfer: Wir empfehlen Daunenkissen mit 70 % Daunen – eher sogar 80 % oder 90 %.

    Seitenschläfer: Wir empfehlen Daunenkissen mit 70 % Federn oder mehr.

    Rückenschläfer: Wir empfehlen Daunenkissen mit 50 % Daunen und 50 % Federn. Eine Aufteilung 40-60 oder 60-40 ist möglich, wenn Sie es etwas härter oder weicher mögen.

    Mischschläfer: Sollten Sie sich nachts häufig drehen, dann wählen Sie entweder ein Kissen mittlerer Härte als Kompromisslösung. Alternativ können Sie versuchen abzuschätzen zu welcher Primärliegeposition Sie neigen und wählen ein darauf leicht optimiertes Kissen.

  • Mehr Daunen oder mehr Federn im Kissen?

    Über das Mischungsverhältnis von Daunen und Federn können das Gewicht und der Grad der Weichheit des Kissens beeinflusst werden. Eine Orientierung am persönlichen Liegetypus ist ratsam.

  • Welche Daunenkissenweichheitsgrade finden Sie in unserem Sortiment?

    Die folgende Tabelle zeigt die in unserem Sortiment angebotenen Daunenkissenweichheitsgrade und die damit verbundenen Mischungsverhältnisse von Daunen und Federn.

    Eher feste Kissen Mittelharte Kissen Eher weiche Kissen
    15-85 50-50 90-10
    20-80 60-40 100
    30-70
  • Was ist der Unterschied zwischen Schüttdichte und Füllgewicht?

    Das Füllgewicht ist das Gesamtgewicht der Füllung. Die Schüttdichte bestimmt mit wie viel Druck die Füllung in eine Kissenhülle befördert wird. Je mehr Füllung in eine Kissenhülle eingenäht wird, umso fester wird folgerichtig das Kissen.

    Sollten Sie weiterführende Informationen zu diesem Thema suchen, dann erfahren Sie in unserem „Ratgeber Daunenkissen“ mehr über Schüttdichte.

  • Was ist besser Daunen oder Federn?

    Daunen und Federn besitzen ihre individuellen Vor- und Nachteile. Je nachdem welches Ziel Sie verfolgen können Sie über das Mischungsverhältnis Ihren Schlafkomfort verbessern. Lesen Sie dazu bitte mehr über Ihren Liegetyp.

  • Sind Daunenkissen für Allergiker geeignet?

    Daunenkissen unterscheiden sich diesbezüglich nicht von Daunendecken. Ab einer Hüllenfeinheit von Nm 70 sind Daunenkopfkissen grundsätzlich für Allergiker geeignet. Das NOMITE-Gütesiegel zertifiziert zusätzlich die Eignung für Allergiker.

  • Welche Kopfkissengröße wählen?

    Sie können sich hierbei primär von Ihren persönlichen Vorlieben oder optischem Empfinden leiten lassen. Ein größeres Kissen kann leichter gefaltet werden, sofern Sie darüber eine erhöhte Kopfunterlage schaffen möchten. Mehr Druck auf die Daunen belastet diese aber mehr. Ist das Kissen nur 40 cm lang, dann lassen sich damit andere Liegepositionen erreichen als mit einem Daunenkissen 80 cm x 80 cm.

    Sie können aus folgenden Standardgrößen für Daunenkissen auswählen.

    Größe 40 x 60 40 x 80 60 x 80 70 x 90 80 x 80
  • Besteht eine Verwechslungsgefahr zwischen Kopfkissengröße und Füllungsverhältnis?

    Je nach Hersteller werden im Namen des Kopfkissens, sowohl die Kopfkissengröße als auch das Füllungsverhältnis mitgeteilt. Somit können Bezeichnungen wie „Falkenreck 30/70 40×60“ zur Verwirrung beitragen. Die mit einem x verbundene Angabe ist dabei immer die Größe in cm. Die andere Angabe bezieht sich auf das Verhältnis von Daunen zu Federn. Steht nur eine Zahl im Namen, dann ist dies der Daunenanteil.

  • Sie wünschen ein Daunenkissen nach Maß?

    Ausgewählte Ateliers bieten auch Sonderanfertigungen nach Ihren individuellen Wünschen an. Im „Ratgeber Daunenkissen“ erfahren Sie welche Ateliers aktuell Sonderanfertigungen nach Maß anbieten und wie die entsprechenden Konditionen aussehen.

  • Ist die Hülle schadstoffgeprüft?

    Das Gütesiegel „Öko-Tex Standard 100“ garantiert eine auf Schadstoffe geprüfte Hülle.

  • Wie pflegt man ein Daunenkissen?

    Wie Daunendecken sind Daunenkissen aufgrund ihrer hochwertigen Hülle und atmungsaktiven Eigenschaften sehr pflegeleicht. Es genügt das tägliche Aufschütteln und Lüften. Feuchtigkeit kann darüber abgegeben werden und die Daunen erhalten Unterstützung beim Entfalten ihrer vollen Füllkraft.

  • Kann man ein Daunenkissen waschen?

    Jeder Hersteller vermerkt auf dem Label Hinweise zur Reinigung und zum Waschen. Beachten Sie diese Hinweise und die Besonderheit von Daunen: Die Herausforderung beim Waschen von Produkten mit Daunen besteht darin zu verhindern, dass Daunen und Federn nach dem Waschen und Trocknen weder zusammenkleben noch austrocknen noch Restfeuchtigkeit behalten, welche Schimmelbefall begünstigt. Direkte Sonnenbestrahlung entzieht garantiert die komplette Restfeuchtigkeit, trocknet aber ebenfalls die Federkiele und Daunen aus. Wir empfehlen eine spezialisierte Reinigung zu beauftragen.

    Besuchen Sie ebenfalls unsere ausführliche Beratungsseite über die Pflege und das Waschen von Daunenkissen und Daunendecken.

  • Wie entsorgt man ein Daunenkissen?

    Daunen und Baumwolle sind natürliche Materialien deren Entsorgung im Normalfall unkompliziert ist. Daunen können unter anderem als Dünger eingesetzt werden und Baumwolle kann dem Recycling-Kreislauf zugeführt werden. Eine genauere Auflistung der Möglichkeiten finden Sie auf unserer Seite über die Entsorgung von Daunendecken.

  • Wie lange hält ein Daunenkissen?

    Die Lebensdauer eines Daunenkissens hängt von mehreren Faktoren ab. Wie gut wurde das Kissen gepflegt? Wie häufig wurde das Daunenkissen gewaschen? Wie viele Liegestunden, Kissenschlachten oder anderweitige physikalische Belastungen musste es aushalten?

    Da ein Daunenkissen nicht wärmt, sondern primär Kopf und Nacken stützt, lautet die wichtigste Frage: Erfüllt das Kissen immer noch seine Stützfunktion, damit Sie morgens ohne Verspannung aufwachen? Nach zwei bis drei Jahren können Sie jährlich prüfen, ob Sie aus persönlichen hygienischen Gründen das Kissen wechseln möchten. Bei einer durchschnittlichen Nutzung sollte ein Daunenkissen spätestens nach sieben bis zehn Jahren ausgetauscht werden.

Jetzt oben ein passendes Daunenkissen auswählen

In vier Schritten zur neuen Daunendecke

Diese Informationen helfen Ihnen beim Entscheiden.

  1. Welche Größe: Einzelbettdecke oder Doppelbettdecke?
  2. Welcher Wärmegrad: Passende Daunendecke für jede Jahreszeit?
  3. Welche Füllkraft: Wie leicht soll die Daunendecke sein?
  4. Welche Qualität der Hülle: Wie fein soll die Hülle sein?

Sie wünschen einen Überblick? Hier können Sie alle Daunendecken vergleichen.

Sie können sich nicht entscheiden? Rufen Sie unsere persönlichen Berater an! 06262 920533.

31