Wärmegrade für Daunendecken

Der Wärmegrad einer Daunendecke gibt darüber Auskunft wie hoch die Wärmeisolationsleistung der jeweiligen Bettdecke ist. Auf Daunendecke.de sind alle Daunendecken in fünf Wärmegrade eingeteilt, welche den Jahreszeitenkategorien Sommer, Sommerhalbjahr, Winterhalbjahr, Winter und WinterPlus entsprechen.

Bitte beachten Sie, dass es innerhalb desselben Wärmegrads leichte Unterschiede zwischen den Ateliers gibt.

Außerdem bieten wir eine Daunendeckensonderklasse an, nämlich die 4-Jahreszeiten-Daunendecke. Diese besteht aus zwei zusammengefügten Daunendecken geringeren Wärmegrades, welche vereint eine kuschelige Winterdaunendecke ergeben. Beide Teildaunendecken können ebenfalls einzeln zu unterschiedlichen Jahreszeiten genutzt werden.

Das Wärmegradberatungstool

Bitte beachten Sie, dass das Ergebnis des Wärmegradberatungstools nur für Einzelbettdecken gilt. Eine zweite Person unter einer Daunendecke hilft dabei mehr Wärme zu erzeugen, daher sollten Sie dies in Ihre Kaufentscheidung einfließen lassen.

4-Jahreszeiten

Zusammenhang Wärmegrade und Jahreszeitenkategorien

Wärmegrad 1: Sommerdaunendecke 
Eine sehr leichte Daunendecke ohne Stege. Für warme Nächte, für diejenigen, denen schnell warm ist und warme Schlafzimmer geeignet.

Wärmegrad 2: Sommerhalbjahr 
Eine leichte Daunendecke für Frühjahr, einen milden Herbst oder für diejenigen, die gerne etwas kühler schlafen.

Wärmegrad 3: Winterhalbjahr 
Eine mittelwarme Daunendecke für das ganze Jahr. Die meisten Daunendecken dieses Wärmegrades besitzen eine Kassettensteppung mit Stegen zwischen 1,5 und 2,5 cm.

Wärmegrad 4: Winterbettdecke 
Eine warme Daunendecke für die Winterzeit, kalte Schlafzimmer oder leicht fröstelnde Personen. Besitzen eine Kassettensteppung mit Stegen zwischen 2 und 10 cm für eine optimale Isolation.

Wärmegrad 5: WinterPlus 
Eine sehr warme Daunendecke für kalte Winternächte, sehr kalte Schlafzimmer oder sehr leicht fröstelnde Personen. Im Allgemeinen nicht für moderne gut isolierte und gut beheizte Schlafzimmer geeignet.

Sonderklasse: 4-Jahreszeiten-Daunendecke 
Sie vereint alle vier Standardwärmegrade, da beide Teildaunendecken jeweils einem kühleren Wärmegrad angehören. Gemeinsam erfüllen sie die Anforderungen des höchsten Wärmegrades.


In vier Schritten zur neuen Daunendecke

Diese Informationen helfen Ihnen beim Entscheiden.

  1. Welche Größe: Einzelbettdecke oder Doppelbettdecke?
  2. Welcher Wärmegrad: Passende Daunendecke für jede Jahreszeit?
  3. Welche Füllkraft: Wie leicht soll die Daunendecke sein?
  4. Welche Qualität der Hülle: Wie fein soll die Hülle sein?

Sie wünschen einen Überblick?
Hier können Sie alle Daunendecken vergleichen.

Sie können sich nicht entscheiden?
Rufen Sie unsere persönlichen Berater an! 06262 920533