Ungarische oder sibirische Daunen?

Sie möchten die bessere Daunenart für Ihre Daunendecke auswählen. Für welche dieser beiden Daunenarten würden Sie sich entscheiden? Und warum?

Eine Gänsedaune

Die wahre Antwort wird Sie überraschen. Entgegen der landläufigen Meinung, dass die Herkunft der Daunen etwas über deren Qualität aussage, zeigt sich diesbezüglich in der Realität kein systematischer Qualitätsunterschied.

Besonders hartnäckig hält sich die Vorstellung, dass Daunen aus kälteren Klimazonen evolutionär angepasst eine höhere Isolationskraft besäßen. Vögel aus kälteren Regionen besitzen keine „Superdaunen“, die sie von ihren Artgenossen aus dem Süden unterscheiden. Der einzige Unterschied liegt in der schützenden Daunenmenge, die sie umgibt - sie besitzen deutlich mehr Daunen.

Demnach müssen andere Faktoren die Daunenqualität stärker beeinflussen. Einer dieser Faktoren wäre das Alter des Vogels. Bei einem erwachsenen Tier können Federn und Daunen zu voller Kraft auswachsen und somit die maximale Isolationseigenschaft (Füllkraft) entwickeln.

Was ist Füllkraft?

Die Qualität und die Isolationsfähigkeit von Daunen wird durch ihre Füllkraft angegeben. Je höher der Füllkraftwert, umso höher ist auch die Qualität der Daunen.

Somit ist die Füllkraft ebenfalls eine weitere Stellschraube für Ihr bevorzugtes Daunendeckengewicht. Wenn Ihre Daunendecke ultraleicht sein soll, dann benötigen Sie für den gewünschten Wärmegrad Daunen mit hoher Füllkraft. Bei gleichem Zielwärmegrad und geringerer Füllkraft steigt die benötigte Daunenmenge dementsprechend und somit ebenfalls das Gewicht der Daunendecke.

Ein Füllkraftzylinder

Federn sind schwerer als Daunen. Daher erreichen Sie das maximale Deckengewicht, wenn Sie zusätzlich zur verringerten Füllkraft der verwendten Daunen ebenfalls den prozentualen Federnanteil erhöhen.

Beachten Sie, dass die Füllkraft neben dem Gewicht auch die Lebensdauer und die Wolkenkonsistenz der Daunendecke beeinflusst. Die Widerstandkraft der gesamten Daunenstruktur steigt und sinkt mit der Füllkraft, darüber erklärt sich der Lebensdauerzusammenhang. Worte beschreiben nur ungenügend das Gefühl der Wolkenkonsistenz, die eine Daunendecke mit hoher Füllkraft vermittelt.

Der Mythos der sibirischen Gänsedaune

„Sibieren. Das Land der eisigen Kälte im Winter mit bis zu -72°C! Das Land mit der wenig gastfreundlichen Tundra. Das Land in dem nur die Harten überleben.“

So könnte eine reißerische Dokureihe über Sibirien beginnen. Bei diesem Bild von diesem riesigen Gebiet östlich des Urals ist es verständlich, dass die Mehrheit annimmt dort lebende Vogelarten müssen besonders hochwertiges Gefieder und Daunen zum Überleben besitzen.

Bei dieser Sichtweise darf man nicht vergessen, dass Sibirien zum Einen auch Sommer mit +40°C kennt und zum Anderen Gänse (als Zugvögel) sich rechtzeitig vor den lebensfeindlichen Minustemperaturen in den Süden oder nach Duisburg bzw. den unteren Niederrhein zum Überwintern „retten“. Keine Gans kann den sibirischen Winter überleben.

Wo kommen Gänsedaunen her?

Weltweit belegt China den ersten Platz unter den Gänsedaunenlieferanten. Die hochwertigsten Gänsedaunen bieten europäische Länder an - Polen, Ungarn oder Frankreich. Erwähnenswert sind noch Kanada und besondere Herkunftsländer und -regionen wie Großbritannien, Skandinavien, Russland, Serbien oder Rumänien.

Ungarn

Umrisse von Ungarn

Weltweit die wichtigste Quelle für qualitativ hochwertige Daunen. Aus Ungarn stammen primär weiße und halbweiße Gänsedaunen, aber auch zunehmend hochwertige Entendaunen.

Polen

Umrisse von Polen

Polen steht Ungarn nur in Wenigem nach und ist ebenfalls eine klassische Exportnation für Gänsedaunen der Premiumqualität. Die Masurische Seenplatte ist besonders berühmt für ihre hohe Daunenqualität.

Frankreich

Umrisse von Frankreich

Die Pyrenäen bilden die natürliche Grenze zwischen Frankreich und Spanien. Experten aus aller Welt wissen um die hohe Qualität der Gänsedaunen aus dieser Region.

Kanada

Umrisse von Kanada

Der Westen Kanadas beherbergt ebenfalls exzellente Daunenhersteller. Besonders hervorzuheben sind die Daunen der Hutterer. Daunendecken gefüllt mit Huttererdaunen besitzen eine sehr hohe Füllkraft, weil die Hutterer Ihre Tiere nach alter Tradition liebevoll pflegen und aufziehen.

Grönland und Island

Umrisse von Grönland und Island

Die großen Eiderdaunennationen. Im Einklang mit der Natur kümmern sich die Eiderdaunenbauern gewissenhaft um die Brutstätten der Eiderenten, die jedes Jahr zum Brüten wiederkehren.

Rumänien

Umrisse von Rumänien

Am Donaudelta exportieren lokale kleine Gänsefarmen sehr gute weiße und graue Gänsedaunen.

Tschechische Republik

Umrisse der Tschechischen Republik

Die Tschechische Republik hat sich auf hochwertige Entendaunen spezialisiert.

Großbritannien

Umrisse Großbritanniens

Großbritannien besitzt nur eine geringe Gänsedaunenkapazität. Besonders beliebt sind Daunen von den schottischen Highlands.

Was ist wirklich wichtig?

Daunendecke.de fokussiert sich auf die wichtigen Qualitätsfaktoren einer Daunendecke oder eines Daunenkissens. Diese sind Füllkraft, das optimale Preis-Leistungs-Verhältnis und persönlicher Kundenservice.

Unsere Experten stehen Ihnen persönlich per Mail, Telefon oder Live-Chat zur Verfügung.